Neuigkeiten

20.07.2019

Montafoner Wehrfreude

Montafoner "Wehrfreude" (Stand Montafon)

Der Heimatforscher schrieb über die Militärwilligkeit der Montafoner. Wehrfreude: das Freikommen v. Militärdienste war f[r]üher auch im Mo[ntafon] ein erstrebenswertes Ziel. Denn der Militärdienst war früher denkbar unbeliebt. (Siehe z. B. das Desertieren Wehrpflichtiger in der Bayernzeit!)[1] Dagegen war der Mo[ntafoner] jederzeit bereit, für s[eine] Heimat...weiterlesen

20.07.2019

Kinderspiele einst und jetzt

Kinderspiele einst und jetzt (Stand Montafon)

Guntram Plangg hat traditionelle Kinderspiele aus dem Süden Vorarlbergs dokumentiert. Viele Kinder und Jugendliche starren heute stundenlang auf ihre Handys, angefangen vom Smartphone bis zum Tablet. Selbst beim Wandern oder Bergsteigen führen manche scheinbar Selbstgespräche, wenn sie mit Freund(inn)en oder Bekannten telefonieren. Bis in die Fünfzigerjahre...weiterlesen

20.07.2019

Kriegszeit im Montafon

Kriegszeit im Montafon (Stand Montafon)

Glücklicherweise war das Montafon im Laufe der Geschichte so gut wie nie direkt von kriegerischen Ereignissen betroffen. Nur einmal – im Juli 1622 – kam es zu einem Angriff auf das Tal. Graubündner Truppen stießen damals über mehrere Gebirgspässe vor uns besetzten fünf Tage lang mit schweren Folgen für die Bevölkerung den südlichen Teil der Talschaft....weiterlesen

20.07.2019

Schesaplanagipfel, ohne Gipfelkreuz, 1. Hälfte 20. Jh.

Montafoner Gipfelkreuze (Stand Montafon)

Die Gipfelkreuze gibt es noch gar nicht so lange. Erst im Jahr 1936 wurde das erste große Gipfelkreuz auf dem Piz Buin aufgestellt. Eine umfassende Kulturgeschichte der Gipfelkreuze ist noch nicht geschrieben worden. Trotz ihrer Omnipräsenz im alpinen Raum fehlt bislang weitgehend eine eingehende kulturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen...weiterlesen

17.07.2019

"Opferstein" im Garneratal (Stand Montafon)

Ein großer Stein im Garneratal wurde im 19. Jahrhundert mehrfach zum Motiv für Landschaftsmaler.In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nahm der Alpin- und Sommerfrischetourismus im Montafon immer mehr zu. Zahlreiche Wissenschaftler und Künstler besuchten in diesem Kontext die Region und gingen hier für mehrere Wochen ihren Beschäftigungen nach....weiterlesen

08.07.2019

Ledon Solarleuchte

Vorarlberger Solar-Leuchte neuester Generation im Test (Dünserberg)

Ledon aus Lustenau ist der Hersteller der architektonisch anspruchsvoll designten Solar-Leuchte „Lediva“, die neben ihrer schönen Form durch zuverlässige Funktion überzeugt. Das kann sie nun in Bassig beweisen, wo sie soeben testweise installiert wurde.  weiterlesen

18.06.2019

Proto-Alpinismus: Die Erstbesteigung der Schesaplana (Stand Montafon)

Äußerst früh erfolgte im 18. Jahrhundert die Erstbesteigung der Schesaplana durch Niculin Sererhard.  Eine der frühesten als solche bezeichnete und dokumentierte „Reise“ ins Montafon fand in den Jahren 1609/10 statt, als der aus Lindau stammende Bludenzer Vogteiverwalter David Pappus eine Grenzbeschreibung der Herrschaft Bludenz, zu der auch das Montafon...weiterlesen

17.06.2019

Montafoner Unabhängigkeitsbestrebungen (Stand Montafon)

Über Jahrhunderte versuchte das Montafon sich von der Vorherrschaft der Stadt Bludenz zu emanzipieren. Das Tal Montafon bildete in der frühen Neuzeit (vom 16. bis zum 19. Jh.) mit der Stadt Bludenz die Herrschaft Bludenz. Innhalb dieser dominierte die Stadt gegenüber dem Tal deutlich, denn in Bludenz fanden etwa die Viehmärkte statt und dort wurde auch...weiterlesen

08.06.2019

Liebesbrief aus dem 19. Jahrhundert (Stand Montafon)

Übersetzung eines Heiratsantrages aus dem Jahr 1869, den ein Nenzinger an eine Vandanserin richtete.Im Jahr 1869 richtete ein Nenzinger den folgenden Heiratsantrag an die Vandanserin Katharina Maier: Nenzing am 28t. November 1869 Euer Wohlgeborene Jungfrau Katharina Meier! Wie gerne hätte ich Ihnen auf Ihr Liebwertestes Namensfest die Liebevollen Gesinnungen...weiterlesen

08.06.2019

Das erste Gericht im Montafon und ein eigenes Wappen (Stand Montafon)

Wie das Montafon zum ersten Gericht und zu seinem Wappen kam. Der Stand Montafon – in den vergangenen Jahrhunderten oft auch als „Land“ Montafon bezeichnet – war seit dem Spätmittelalter eines der vormals 24 Gerichte Vorarlbergs. Nachdem im Jahr 1405 im Konflikt zwischen Habsburg und den Appenzellern das österreichische Heer schwer geschlagen worden...weiterlesen

08.06.2019

Montafoner Landsbrauch und die Vorgesetzten (Stand Montafon)

Die erste Montafoner Gesetzessammlung. Von großer Bedeutung für die Entwicklung der Talschaft Montafon war die Ausbildung der Vorarlberger Landstände, die sich nach ersten Ansätzen im 15. Jahrhundert eigentlich erst im 16. Jahrhundert bildeten. Die drei Städte Bludenz, Bregenz und Feldkirch trafen sich mit den 21 ländlichen Gerichten – darunter auch...weiterlesen

08.06.2019

NEU: Die "Zelle" im Heimatmuseum (Stand Montafon)

Die ehemalige Gefängniszelle im Montafoner Heimatmuseum wurde zum Thema "Zwangsarbeit" neu gestaltet. Unter Zwang und fremd im Montafon.  Ein Raum – eine Geschichte – ein Modell. Ein räumliches Missverständnis Bereits vor längerer Zeit haben die Verantwortlichen des Heimatmuseums Montafon im Erdgeschoss des Hauses einen kleinen Raum der Dauerausstellung...weiterlesen

26.05.2019

Mobilität historisch: Autoverbot? (Stand Montafon)

Bereits in den 1920er Jahren wurde im Montafon heftig über Mobilitätsfragen diskutiert.Bereits in den frühen 1920er Jahren wurde im Montafon heftig über das Thema Verkehr diskutiert. Der zunehmende Automobilverkehr fand nicht nur Anklang im Tal, wie etwa ein Bericht in einer Schweizer Zeitung vom 6. März 1925 verdeutlicht: "Für ein Autoverbot. Der Stand...weiterlesen

26.05.2019

Das Montafon & Europa vor 100 Jahren (Stand Montafon)

Im Frühjahr und Sommer 1919 stand das Montafon rund um die Anschlussbewegung Vorarlbergs an die Schweiz international im Fokus. Im Frühjahr und Sommer 1919 stand das Montafon rund um die Anschlussbewegung Vorarlbergs an die Schweiz und die Volksabstimmung international im Fokus, denn mehrere Mitglieder der österreichischen Regierung - unter anderem...weiterlesen

15.05.2019

Gebietsführer Verwall-Wiegensee

Gebietsführer Verwall-Wiegensee kann kostenlos im Gemeindeamt abgeholt werden (St. Anton im Montafon)

Gebietsführer für die Europaschutzgebiete „Verwall“ & “Wiegensee” Was haben die Alpe Gretsch und schottischer Whisky gemeinsam? Welches ist der älteste Stausee im Montafon? Wo gibt es die größten Lärchen-Zirbenwälder Vorarlbergs? Antworten auf diese und manch andere knifflige und spannende Fragen zu den Europaschutzgebieten „Verwall“ und “Wiegensee”...weiterlesen

|< | < | 105| 106| 107| 108| 109| 110 | 111| 112| 113| 114| 115| > | >|

XML RSS Feed